REIFEN FINDENREIFEN FINDEN ALLE REIFEN ANZEIGENALLE REIFEN ANZEIGEN HÃNDLER FINDENHÃNDLER FINDEN

Der Michelin Mann

Sie wollen wissen, wie sich unser Michelin Mann, auch Michelin Männchen oder Bibendum genannt, im Laufe der Jahrzehnte verändert hat? Dann begleiten Sie den Michelin Mann auf einer kleinen Zeitreis


 

Luftreifen als Geburtshelfer

Der „Vater“ ist kein anderer als der Firmengründer André Michelin höchstpersönlich. Er hat den Luftreifen erfunden, das war 1891. „Der Luftreifen schluckt die Hindernisse”, sagt André Michelin 1893 auf einer Ingenieurskonferenz in Paris, um die Vorteile seiner Erfindung zu beschreiben.


Prosit Glasscherben

Ein Jahr später beteiligen sich die Brüder Michelin mit einem Stand auf der Weltausstellung in Lyon. Edouard Michelin sieht einen Stapel unterschiedlich großer Reifen und meint zu André: „Wenn er Arme hätte, sähe er fast wie ein Mensch aus”. Angeregt durch ein Werbeplakat, das einen dicken und Bier trinkenden Bayern mit dem Spruch „Nunc est bibendum” („Lasst uns anstoßen!”) zeigt, bestellt André Michelin ein Plakat, auf dem ein imposanter Reifenmann einen mit Glasscherben und Nägeln gefüllten Pokal hochhält - darüber der Trinkspruch „À votre Santé. Le pneu Michelin boit l'obstacle!”, was soviel bedeuten soll wie: „Auf Ihr Wohl! Michelin schluckt die Hindernisse!”


Pole Position auf dem Weg zur Marke

So kam der Michelin Mann zu seinem Namen „Bibendum“ oder kurz: „Bib”, unter dem man ihn in Frankreich und anderen Ländern kennt. In Deutschland ist er einfach nur der Michelin Mann. Seine „Väter” haben ihm alles mitgegeben, was ein erfolgreicher Werbeträger braucht: Einzigartigkeit, Persönlichkeit, Sympathie. Sein Weg zu einem der bekanntesten und wertvollsten Markenzeichen der Welt kann beginnen!


Fitness-Kur: von 40 auf 26 Reifen

Doch erst einmal heißt es: abspecken! Wie jedes andere bekannte Markenzeichen, so veränderte sich auch der Michelin Mann im Laufe der Zeit. Er wird schlanker und moderner. Die ersten Reifen waren schmal, und es brauchte eine ganze Menge davon, um einen Reifenmann zu formen. Ursprünglich bestand er aus 40 Reifen, das wurde mit der Zeit entschieden zu viel! Heute reichen 26 Reifenwülste, um ihn auszustatten - sagen jedenfalls seine Designer.


Der Michelin Mann wird Werbestar!

Auf Plakaten, auf Messen, überall steht er für die Weltmarke MICHELIN. Auch auf Straßen und Plätzen, an Autobahnen, in Feriengebieten und bei Wettbewerben auf der ganzen Welt ist er zu sehen, als lebensgroße, animierte Werbefigur. Dazu kommen unzählige „Merchandising”-Artikel mit dem Michelin Mann.

 

Überflieger

Im Jahr 2000 wählt ihn eine Jury der „Financial Times“ zum besten Logo aller Zeiten.

 

Aktuelle Michelin Kampagne – für eine bessere Mobilität von morgen

Ganz im Sinne der Strategie "Jeden Einzelnen weiterbringen" und im Bewusstsein, dass stetige Veränderungen die Welt von heute prägen, verbessert die Michelin Gruppe nachhaltig die Mobilität ihrer Kunden.

Diese Wachstumsstrategie geht einher mit dem digitalen Wandel, der die Art der Kommunikation tiefgreifend verändert. Daher erneuerte Michelin 2017 seine Markenidentität. Denn eine Marke ist lebendig. Sie muss sich anpassen: an Kunden und Marktanforderungen, an die Unternehmensstrategie sowie an die Erwartungen der Gesellschaft. Deshalb hat der Konzern den Markenstil(Corporate Identity) angepasst. Kurzum: emotionaler, moderner und leidenschaftlicher

 

Von Bib’s World zu Bib in the World

2009 drehte sich in der Werbekampagne Bib's World alles um das Michelin Männchen. Seit 2017 überlässt es die Hauptrolle dem Kunden. Der Michelin Mann erhält einen neuen, zeitgemäßen Look: Er erscheint symbolhafter – häufig auch in Ausschnitten, die sich in Bilder aus der realen Welt einfügen.

 

 

Bibiläum!

2018 feiert der Michelin Mann Bibendum seinen 120. Geburtstag - und fühlt sich ganz schön jung für sein Alter! Bereits seit 1898 steht das sympathische Reifenmännchen für die Marke MICHELIN. Erdacht von den Brüdern und Firmengründern André und Edouard Michelin, und schließlich von Werbezeichner Marius Rossillon alias O`Galop entworfen, entwickelte sich das einzigartige Markensymbol über die Jahrzehnte ständig weiter, ohne je seinen unverwechselbaren Charakter zu verlieren. Der Michelin Mann lädt die Menschen zum Reisen ein und verkörpert, was wir sein wollen: ein Partner im Alltag unserer Kunden – diskret, aufmerksam und wohlwollend.