REIFEN FINDENREIFEN FINDEN ALLE REIFEN ANZEIGENALLE REIFEN ANZEIGEN HÃNDLER FINDENHÃNDLER FINDEN

Guide MICHELIN

Rund um den Guide MICHELIN, einen der bekanntesten Hotel- und Restaurantführer, ranken sich viele Mythen. Um die Mythen aufzuklären, werden hier die häufigsten Fragen beantwortet.



Wer vergibt die MICHELIN Sterne?

Die MICHELIN Sterne werden von professionellen Testern, den sogenannten Michelin Inspektoren, vergeben. Die Inspektoren sind erfahrene Kenner der Gastronomie oder Hotellerie. In der Regel sind sie ausgebildete Köche, Küchenmeister, Restaurant- oder Hotelfachleute, die selbst in der internationalen Spitzengastronomie gearbeitet haben. Sie sind fest bei Michelin angestellt und testen Restaurants anonym, das heißt sie bestellen und bezahlen im Restaurant wie jeder andere Gast auch. Nach ihrem Besuch schreiben die Inspektoren ausführliche Berichte über Haus, Speisen und Service. Für jede Ausgabe des Guide MICHELIN entscheiden die Inspektoren gemeinsam über die Vergabe der MICHELIN Sterne.


Wer kann MICHELIN Sterne bekommen?

Grundsätzlich können alle Restaurants MICHELIN Sterne bekommen, es zählt ausschließlich die überdurchschnittlich gute Küchenleistung. Unter den Sterne-Restaurants gibt es Bistros, Landgasthäuser und trendige Gastrokonzepte, aber auch klassisch geprägte Gourmet-Restaurants. In Großbritannien gibt es Pubs mit MICHELIN Sternen, in Asien sogar einfache Garküchen.



Wer hat MICHELIN Sterne?

Welche Restaurants aktuell ein, zwei oder drei MICHELIN Sterne haben, steht im Guide MICHELIN oder auf www.guide.michelin.com.



Wie viele MICHELIN Sterne kann ein Koch bekommen?

Ein Koch selbst bekommt keine MICHELIN Sterne. Die MICHELIN Sterne zeichnen Restaurants aus. Der Stern geht an das gesamte Küchenteam, auch wenn der Küchenchef natürlich maßgeblichen Anteil an der Leistung der Küche hat.

Die Höchstwertung, die Michelin an ein Restaurant vergibt, sind drei MICHELIN Sterne.



Wie können MICHELIN Sterne zurückgegeben werden?

MICHELIN Sterne können gar nicht zurückgegeben werden. Da die Sterne ausschließlich eine Empfehlung des Guide MICHELIN sind, aber nicht als Zertifikat oder Urkunde vorliegen, können sie auch nicht zurückgegeben werden. Sie stehen für ein Jahr gedruckt im Buch. Ein Restaurant kann deshalb höchstens in der folgenden Ausgabe des Guide MICHELIN nicht mehr erwähnt werden.



Wie werden MICHELIN Sterne vergeben?

Nur die bemerkenswertesten Küchen werden mit einem, zwei oder drei MICHELIN Sternen ausgezeichnet. Der Küchenstil ist dabei egal – von traditionell bis innovativ, von schlicht bis aufwendig, von klassisch französischer Küche bis moderne Fusion-Konzepte erwarten die Michelin Inspektoren immer das Gleiche:



beste Produktqualität und frische Zutaten


Know-how des Küchenchefs (fachgerechte Zubereitung)


Originalität der Gerichte (persönliche Note, Kreativität)


Beständigkeit der Küchenleistung über die Dauer/gesamte Karte hinweg


Die MICHELIN Sterne zeichnen nur das aus, was auf dem Teller liegt! Sie sind eine reine Küchenauszeichnung. Entgegen anderslautender Gerüchte spielen bei der Sternvergabe KEINE Rolle:



Ambiente und Ausstattung


Servicequalität


Komfort




Diese Kriterien werden im Guide MICHELIN durch ein bis maximal fünf Bestecke klassifiziert. Ein Besteck steht für eine eher einfache Adresse, fünf Bestecke zeigen: hier gibt es hohen Komfort.


Wie viele MICHELIN Sterne gibt es in Deutschland?

Im aktuellen Guide MICHELIN Deutschland 2018  gibt es insgesamt 300 Sterne-Restaurants.





1-Stern-Restaurants: 250 Restaurants



2-Stern-Restaurants: 39 Restaurants


3-Stern-Restaurants: 11 Restaurants



Wie viele MICHELIN Sterne-Köche gibt es?

Genau genommen: Gar keine. MICHELIN Sterne werden nicht an den Küchenchef, sondern an das Restaurant, in dem er kocht, verliehen. Hochwertige Gerichte auf Sterne-Niveau sind das Ergebnis einer Teamleistung. Daher bekommt ein Küchenchef selbst keine Sterne und kann diese auch nicht mitnehmen, wenn er das Restaurant verlässt. Der oder die Sterne bleiben beim Restaurant. Natürlich hat der Küchenchef mit seiner Handschrift trotzdem großen Anteil an der Küchenleistung des Restaurants.




Was bedeuten MICHELIN Sterne?

MICHELIN Sterne haben die folgenden Bedeutungen:

1: Eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient!
„Produkte von ausgesuchter Qualität, unverkennbare Finesse auf dem Teller, ausgeprägte Aromen, Beständigkeit in der Zubereitung – einen Stopp wert!“

2: Eine hervorragende Küche – verdient einen Umweg!
„Beste Produkte werden von einem talentierten Küchenchef und seinem Team mit Know-how und Inspiration in subtilen, markanten und mitunter neuartigen Speisen trefflich in Szene gesetzt – einen Umweg wert!“

3: Eine der besten Küchen – eine Reise wert!
„Die Handschrift eines großartigen Küchenchefs! Erstklassige Produkte, Reinheit und Kraft der Aromen, Balance der Kompositionen: Hier wird die Küche zur Kunst erhoben. Perfekt  zubereitete Gerichte, die nicht selten zu Klassikern werden  - eine Reise wert!“



 

Was sind Michelin-Restaurants?

Michelin-Restaurants gibt es nicht. Der Guide MICHELIN testet die Qualität von Restaurants. Alle Restaurants, die im Guide gelistet sind, haben die Michelin Inspektoren für gut befunden und empfehlen sie den Leserinnen und Lesern. Verschiedene Symbole zeigen das Qualitätsniveau an: Einfache Empfehlungen werden durch einen Teller dargestellt. Der Bib Gourmand, dargestellt durch das MICHELIN Männchen, das sich genüsslich die Lippen leckt, steht für eine Küche mit exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Die berühmten ein, zwei oder drei MICHELIN Sterne weisen den Weg zur Spitzengastronomie.