Deutschland

Motorsport-Erfolge 2012 – Motorrad-Rennserien

MICHELIN sammelt 2012 Motorrad-Meistertitel auf jedem Untergrund

Die beispiellose Erfolgsgeschichte von MICHELIN im Rennsport begann auf zwei Rädern – heute zählt die Premium-Marke zu den erfolgreichsten Reifenherstellern aller Zeiten. Und sammelte auch 2012 Siege und Titel in den unterschiedlichsten Disziplinen rund um den Globus.

Zugegeben, der erste Rennsieg mit Reifen von MICHELIN ereignete sich noch ohne Motor. 1891 gewann der Radrennfahrer Charles Terront überlegen das 1.200 Kilometer lange Nonstop-Rennen (!) Paris-Brest-Paris. Schon zu diesem Sieg trug modernste Technologie aus Clermont-Ferrand bei – die revolutionären demontierbaren Luftreifen der Gebrüder Michelin.

Seit mehr als 100 Jahren entwickelt MICHELIN seine hochwertigen Produkte im Renneinsatz weiter, erforscht und erprobt technische Innovationen und beweist deren Leistungsfähigkeit im direkten Vergleich mit dem Wettbewerb. Denn der Wettkampf gehört ebenso zur DNA des Unternehmens wie die stetige Innovation.

In den beiden Königsklassen des Motorrad-Rennsports – der MotoGP und der Superbike-Weltmeisterschaft – sammelte MICHELIN Weltmeistertitel in Serie. Heute setzen beide Championate auf Einheitsreifen, doch MICHELIN sucht weiterhin den Wettbewerb. Denn dort zählt der Erfolg wirklich und dort lernen die Ingenieure auch am meisten für die Entwicklung herausragender Serienreifen.

Motorrad-Sieg bei der Rallye Dakar 2012

Die Motorradsport-Saison 2012 begann für MICHELIN gleich mit einem großartigen Triumph bei der wohl größten Herausforderung auf zwei Rädern: der Rallye Dakar. Rund 9.500 Kilometer quer durch die Wüste Argentiniens und Chiles, über zwei Wochen härteste Beanspruchungen für Mensch und Material. Am Ende siegte erneut ein MICHELIN Pilot: Der Franzose Cyril Despres vom KTM-Werksteam bescherte MICHELIN bei der 34. Auflage der legendären Rallye Dakar bereits den 29. Sieg im Motorrad-Klassement!

Gesamtsieg in der IDM, Vizeweltmeister auf der Langstrecke

Erstmals engagierte sich MICHELIN 2012 werksseitig in der Superbike-Klasse der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft IDM. Die Marke rüstete exklusiv das Team Van Zon-alpha Technik-BMW mit den Piloten Erwan Nigon und Arie Vos aus. Sensationell fuhr der IDM-Neuling Nigon schon beim dritten Meeting aufs Podest, beim siebten Lauf der Meisterschaft siegte er erstmals. Mit insgesamt vier Laufsiegen und weiteren vier Podestplatzierungen schenkte der schnelle Franzose Nigon seinem Reifenpartner MICHELIN den Titel in Deutschlands Top-Kategorie. Der Erfolg beim Debütjahr in der IDM Superbike ist umso höher zu bewerten, da Nigons Titelrivalen mit der mehr als 200 PS starken BMW S 1000 RR das gleiche Motorrad, jedoch mit anderer Bereifung fuhren.

Parallel engagierte sich Erwan Nigon mit BMW und MICHELIN in der Endurance-Weltmeisterschaft, neben der Superbike-WM die höchste Kategorie für seriennahe Rennmotorräder. Im Team BMW Motorrad France Thevent siegte er an der Seite seiner Fahrerkollegen Sébastien Gimbert und Damian Cudlin in Qatar und fuhr zwei weitere Male auf das Siegerpodest. Bis zum letzten Lauf hielt das Team den Titelkampf offen und holte letztlich die Vize-Meisterschaft vor der Truppe von Yamaha-GMT MICHELIN Yamalube.

Titelgewinne im Enduro- und Supermoto-Sport beweisen Vielseitigkeit von MICHELIN

In der Supermoto setzte Michelin seine Erfolgsstory auch 2012 fort. Bei der spektakulären Mischung aus Motocross und Straßenrennen stellte die Marke ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis. Die Rennen sind aufgrund des ständigen Wechsels zwischen Asphalt und Schotter sowohl für die Teilnehmer als auch für die Reifen eine besondere Herausforderung. In Deutschland krönte Jochen Jasinski seine mehr als 30-jährige Laufbahn mit seinem dritten Supermoto-Titel nach 2007 und 2009. „JJ“ gewann auf seiner antrittsstarken Zweitakt-Husaberg mit Reifen von MICHELIN die Klasse S2 und beendet seine Karriere auf einem Höhepunkt. Mit einem bulligen Viertakter, aber ebenfalls Supermoto-Pneus von MICHELIN, sicherte sich Honda-Pilot Sylvain Bidart in der Schweiz den Gesamtsieg der Prestige-Klasse.

Ausgesprochen vielfältig sind die Anforderungen, die der Motorrad-Rallyesport an die Reifen stellt. MICHELIN erwies sich auch hier als die Wahl der Weltmeister: Antoine Meo wurde auf seiner Husqvarna mit Offroad-Reifen von MICHELIN Enduro-Champion in der Kategorie E1, bei den Junioren eroberte Mathias Bellino (Husaberg) den Titel. Auch bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft, den legendären „Six Days“ – 2012 in Sachsen ausgetragen – stiegen Piloten mit den blauen MICHELIN Caps aufs Podest: Frankreichs Nachwuchsteam gewann am Sachsenring die Junior World Trophy.



Michelin Meistertitel 2012 im Überblick

Rallye Dakar 2011

Gesamtsieg in der Motorradwertung: Cyril Despres (KTM)

Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

Gesamtsieg in der Klasse Superbike: Erwan Nigon (BMW)

FIM Endurance World Championship

Vizeweltmeister mit dem Team BMW Motorrad France Thevent

World Enduro Championship

Weltmeister in der Enduro 1-Kategorie: Antoine Meo (Husqvarna)
Weltmeister in der Enduro Juniors-Katgorie: Mathias Bellino (Husaberg)

Internationale Deutsche Supermoto-Meisterschaft

Meister in der hubraumoffenen Klasse S2: Jochen Jasinski (Husaberg)

Schweizer Supermoto-Meisterschaft

Meister in der Prestige-Klasse: Sylvain Bidart (Honda)

World Trials Indoor Championship

Weltmeister mit Tony Bou (Honda Montesa)

World Trials Outdoor Championship

Weltmeister mit Tony Bou (Honda Montesa)

Junior Trial World Championship

Weltmeister mit Alexandre Ferrer (Sherco)




Zurück zur Motorsport Seite

  • MICHELIN REIFENFINDER MICHELIN REIFENFINDERFinden Sie den richtigen Reifen für Ihr Fahrzeug