REIFEN FINDENREIFEN FINDEN ALLE REIFEN ANZEIGENALLE REIFEN ANZEIGEN HÃNDLER FINDENHÃNDLER FINDEN

News Center

Michelin Challenge Design 2017: Sieger präsentieren die Rennwagen der Zukunft

Michelin Challenge Design 2017: Sieger präsentieren die Rennwagen der Zukunft

Anmeldung für Challenge 2018 „Mobility/Utility/Flexibility: Designing for the Next Global Revolution“ bereits möglich

Michelin hat zusammen mit dem Automobile Club de l’Ouest die Gewinner der 17. Michelin Challenge Design bekannt gegeben. Außerdem stellte der weltweit agierende Reifenspezialist bereits das Thema für die kommende Design Challenge vor. In diesem Jahr galt es für die Teilnehmer unter dem Motto „Le Mans 2030: Design for the win“, einen Rennwagen zu entwerfen, der die 24 Stunden von Le Mans im Jahre 2030 mithilfe von Zukunftstechnologien gewinnen soll. Eine hochkarätige Jury aus Automobildesignern und Branchenexperten wählte die Siegerentwürfe aus mehr als 1.600 Einsendungen aus 80 Ländern aus. Zugelassen waren Arbeiten von Einzelpersonen und Teams von Designern. Die drei bestplatzierten Entwürfe sind:

  1. „Infiniti Le Mans 2030“ von Tao Ni aus China
  2. „Bentley 9 Plus Michelin Battery Slick“ von Daniel Bacelar Pereira aus Portugal
  3. „Cierzo C1“ von Kurt Scanlan aus Kanada

Weitere Finalisten der Michelin Challenge Design 2017 (in alphabetischer Reihenfolge): Mehdi Alamdari und Vahid Shahvirdi, Australien, „Audi R28“; Carlos Eduardo de Carvalho, Brasilien, „Embraer P1 Phenom Hybrid with Michelin Tire Wings“; Josh Gadomski, Kanada, „Hydracross“; Guilherme Kataoka, Luiz Ortega und Marcelo Toledo, Brasilien, „Bentley Speed X“; Vruttant S. Phatak, Indien, „Neuraura“; Vladislav Semenov und Maria Ryando, Russland, „Bugatti Wimille“; David Voltner, Tschechien, „Citroën C030 LMP1“.

„Die Gewinner der Michelin Challenge Design 2017 präsentierten für Le Mans 2030 zahlreiche hochinnovative Ideen. Die Qualität der diesjährigen Einsendungen war wirklich hervorragend“, sagt Thom Roach, Vice President Original Equipment Marketing für Michelin Nord- und Südamerika. „Wir gratulieren den Siegern für ihre anregenden, visuell faszinierenden Entwürfe für das weltgrößte Langstreckenrennen, die 24 Stunden von Le Mans.“

Pierre Fillon, Vorsitzender des Automobile Club de l’Ouest, ergänzt: „Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans war schon immer eine Bühne für wichtige Automobil-Innovationen, die vor ihrer Serienproduktion in diesem legendären Rennen getestet wurden. Die Michelin Challenge Design passt perfekt zu unserem kontinuierlichen Innovationsprozess mit Michelin, einem der historischen Partner von Le Mans. Es ist leicht nachzuvollziehen, wie schwer den Preisrichtern die Entscheidung zwischen den hochwertigen Teilnehmerbeiträgen zum Siegerauto der 24 Stunden von Le Mans im Jahr 2030 gefallen sein muss.“

Michelin stellt alle Gewinner-Entwürfe auf der kommenden North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit aus, die drei Erstplatzierten lädt der französische Reifenhersteller als persönliche Gäste zu diesem Event ein. Darüber hinaus wird der Entwurf bei den 24 Stunden von Le Mans 2017 präsentiert. Alle Mitglieder der Siegerteams erhalten zudem Zugang zu einer exklusiven Online-Community, die nur den Gewinnern und Juroren der Michelin Challenge Design vorbehalten ist.

Besondere Anerkennung
In über 16 Jahren Michelin Challenge Design haben sich Teilnehmer aus 123 Ländern mit insgesamt 9.901 Einsendungen beteiligt. Aufgrund der ungewöhnlich vielen hochwertigen Beiträge in diesem Jahr würdigt die Jury außerdem folgende zehn herausragende Kreationen (in alphabetischer Reihenfolge): Samuel Marquez Arango, Italien, „Bugatti Benoist“; Martin Chatelier, Frankreich, „Mercedes-Benz Design to Win“; Jeroen Claus und Fabian Brees, Belgien, „Tesla LMPE“; Andhika Dimas Dwiputra und Freska Arista Ihsam, Indonesien, „Audi Ayrus“; Po-Seng Huang und Po-Yuan Hunag, Taiwan, „Tokon“; Minwoo Jeon und Donghum Nam, Südkorea, „ConverT“; Nicolas Francisco Loyola, Italien, „Faraday Future Singularity“; Miguel Ferreira Rodrigues, Portugal, „Neo“; Chirayu Shinde, Indien, „Renault Sun Run“; Emre M. Yazici, Türkei, „Appleone“.

Pick-up für die Challenge Design 2018
Bereits jetzt können sich Einzelpersonen und Teams von Designern für die kommende Challenge Design 2018 mit ihren Entwürfen bewerben. Unter dem Thema „Mobility/Utility/Flexibility: Designing for the Next Global Revolution“ gilt es für die Teilnehmer, einen revolutionären Pick-up-Truck oder ein anderes offenes Fahrzeug zu entwerfen. Ursprünglich als Arbeitsfahrzeuge für Landwirte und Lieferfirmen entworfen, haben sich Pick-up-Trucks weiterentwickelt und erfüllen heute mit ihrer offenen Ladefläche die Ansprüche verschiedenster Nutzer. Unterschiedliche Lebensstile und Arbeitsanforderungen bieten Pick-ups immer neue Einsatzmöglichkeiten. Diese Thematik greift auch die kommende Challenge Design auf. Die Teilnehmer sollen ein Fahrzeug entwerfen, das es mit seiner Leistung, Vielseitigkeit und unverwechselbaren Features Nutzern unterschiedlichster Regionen ermöglicht, ihre Effizienz deutlich zu steigern.

Die Registrierung für die nächste Ausgabe, die Michelin Challenge Design 2018, ist bereits unter www.michelinchallengedesign.com möglich. Teilnehmen können Hersteller, Automobilzulieferer, unabhängige Design-Studios, hauptberufliche Designer sowie Design-Studenten und Schüler. Zugelassen sind Arbeiten von Einzelpersonen und Teams von Designern.

Kontakt

News Center +49 (0)721/530-0

webmaster@michelin-online.de