Deutschland

Reifengrundlagen

Profildesgin: Aufregende High Street Fashion

Michelin 18 Mai 2010

Reifenprofilgestaltung

So haben Sie es vielleicht noch nicht betrachtet, aber Reifen sind wie Modeschmuck. Sie sind die Juwelen, die das Design Ihres Fahrzeugs ergänzen und veredeln. Der Reifen muss nicht nur optimale Fahreigenschaften besitzen, sondern er muss auch gut aussehen.

Für mich sehen alle Profile gleich aus…!

Es ist schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, mit einem Blick zu sagen, ob ein Reifenprofil besser ist als ein anderes. Dennoch: Die Reifen stellen die einzige Kontaktfläche mit der Fahrbahn dar. Umso wichtiger ist es, dass das Reifenprofil genau die gewünschten Eigenschaften bietet.

Tread pattern

Struktur, Materialien und Profilgestaltung

Diese drei Punkte verleihen einem Reifen seine Qualität in punkto Sicherheit, Fahrverhalten und Kosten. Während die Struktur eines Reifens sich im Inneren verbirgt, ist das schwarze Profilmuster deutlich sichtbar. Es beeinflusst die zwei folgenden wichtigen Leistungsparameter

  • Sicherheit (Haftung auf nasser Fahrbahn)
  • Fahrspaß (Handling auf trockener Fahrbahn)

Grip auf nassen Oberflächen

Je mehr Rillen sich im Profil eines Reifens befinden, umso mehr Wasser kann zwischen der Kontaktfläche und der Straßenoberfläche abgeleitet werden. Die Reifen bekommen so mehr Grip. Das Reifenprofil nimmt das Wasser auf und verdrängt es in nur wenigen Millisekunden von der Kontaktfläche. Ein Reifen der Größe 195/65 R 15 kann beispielsweise pro Sekunde fast 15 Liter Wasser verdrängen.

Profilnegativanteil
Je mehr Negativanteil das Profil aufweist, desto größer ist die Kapazität des Profils, Wasser aufzunehmen und abzuleiten

Form und Gestaltung
Als Ableitsystem des Reifens bestimmt die Form der Profilrillen (symmetrisch, laufrichtungsgebunden, asymmetrisch), wie schnell das Wasser von der Kontaktfläche verdrängt wird.

Lamellen

Dies sind die dünnen Schlitze auf der Gummioberfläche des Reifens, die die Traktion bei nassem oder eisigem Wetter verbessern. Sie ähneln in ihrer Funktion einem Scheibenwischer und helfen dem Reifenprofil dabei, Wasser zu verdrängen. 

Handling auf trockener Fahrbahn

Die Stabilität des Laufflächenprofils ist eines der wichtigen Elemente, das zu einer präzisen Kontrolle und Reaktion auf Lenkbewegungen führt.

Die Stabilität des Profils wird durch folgende Punkte erreicht:

Das Reifenprofil
Eine flache Aufstandsfläche mit eckigen Reifenschultern bietet eine gute Kurvenlage.

Lamellenanzahl
Je kleiner die Anzahl der Rillen im Laufflächenprofil, desto mehr Gummi steht in direktem Kontakt mit der Fahrbahn und umso besser ist der Grip.

Große Profilblöcke
Große Gummiblöcke machen das Profil stabiler.

Selbstblockierende Lamellen
Profilblöcke, die durch viele Lamellen getrennt sind, reduzieren die Stabilität des Laufflächenprofils. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, haben wir komplexe 3-dimensionale Lamellen integriert, die sich unter Last gegenseitig abstützen.

Durch den Einsatz der Reifen nutzt sich das Profil ab und verringert so die Traktion. Prüfen Sie die Profiltiefe Ihrer Reifen regelmäßig, mindestens einmal pro Monat. Reifen müssen gewechselt werden, wenn das Profil bis auf 1,6 mm oder darunter abgenutzt ist. Anderenfalls fahren Sie nicht mehr sicher und Sie riskieren ein Bußgeld. Ein abgenutztes Reifenprofil kann gefährlich sein und muss gewechselt werden. Ihr Reifenhändler kann Ihnen einen Profiltiefenmesser zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen:

Seite des MICHELIN Reifen-und Felgenmanager

Den richtigen MICHELIN Pkw-Reifen finden

Geben Sie Ihre Fahrzeugdaten oder Reifengröße an und Sie erhalten unsere Empfehlung für Ihren Bedarf.

  • Pkw
  • Offroad- und SUV
  • Llkw
Loader

Unsere produkte und serviceleistungen